Care Consulting

Das war das carecamp demenz 2016

Im Jahr 2013 habe ich mit meiner Vorarlberger Kollegin Dorothee Glöckle von Seminarglöckle das erste Carecamp, ein Barcamp zum Thema Care/ Pflege und Betreuung aus der Taufe gehoben und erfolgreich veranstaltet. Im Zentrum des Carecamps stehen Workshops, die von den TeilnehmerInnen selbst eingebracht und durchgeführt werden. Das gemeinsame Lernen auf einer Ebene steht bei Carecamps im Vordergrund.

Insgesamt drei Mal wurde das Carecamp in Folge, mit jeweils um die 80 TeilnehmerInnen, themenoffen durchgeführt. Die Rückmeldungen waren grandios. Besonders hervorgehoben wird in den Rückmeldungen der viele Raum, den bei uns Diskussionen bekommen, die Möglichkeiten intensiven Netzwerkens und der Austausch auf einer Ebene zwischen Interessierten jeder Art, zwischen Fachkräften und Betroffenen.

Im Frühjahr 2016 wurden wir von Mag. Anja Hagenauer, Vizebürgermeisterin und Initiatorin der „Demenzfreundlichen Stadt Salzburg“ angefragt, ob wir ein Carecamp zum Thema Demenz veranstalten wollen. Wir wollten.

Am 12./13. September 2016 ging das erste carecamp demenz über die Bühne.

Foto: Stadt Salzburg

Foto: Stadt Salzburg

120 interessierte Menschen – Pflegepersonen, HeimleiterInnen, GedächtnistrainerInnen, PsychologInnen, ApothekerInnen, TechnikerInnen, PflegewissenschaftlerInnen, QualitätsmanagerInnen, Lehrpersonen, pflegende Angehörige und Betroffene – kamen. Gemeinsam gestalteten wir 1,5 spannende Tage.

Eingerahmt von drei Impulsvorträgen (Demenzaktivistin Helga Rohra, Pädagoge Erich Schützendorf und Heimleiter Michael Schmider) wurden von den TeilnehmerInnen insgesamt 12 Sessions a 45 Minuten durchgeführt. Die Themen reichten von „Demenzfreundliche Apotheke“ über „Fallbesprechungen bei herausforderndem Verhalten in der stationären Altenpflege“ und Museumsbesuche mit Menschen mit Demenz“ bis zu „Erotik im Alter und bei Demenz“.

ImpulsreferetnInnen: Helga Rohra und Erich Schützendorf

ImpulsreferetnInnen: Helga Rohra und Erich Schützendorf. Foto: Stadt Salzburg

Sehr gut besuchte Session von Michael Hagedorn aus Hamburg/ Konfetti im Kopf

Sehr gut besuchte Session von Michael Hagedorn aus Hamburg/ Konfetti im Kopf, Foto: Stadt Salzburg

Das Team der SWA Hellbrunn stellte ihre Erfahrungen mit dem Hausgemeinschaftsmodell vor

Das Team der SWA Hellbrunn stellte seine Erfahrungen mit dem Hausgemeinschaftsmodell vor. Foto: Stadt Salzburg

Gefragte Session von Sabine Wolfmayr zum Thema herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.

Gefragte Session von Sabine Wolfmayr zum Thema Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz als Herausforderung im Akutspital. Foto: Dorothee Glöckle

Erneut hat mich das Barcamp-Format überzeugt. Keine Monologe in Form von langen Vorträgen, wo 80% der Inhalte ohnehin am nächsten Tag schon vergessen sind, sondern Workshops mit Kurzinput und anschließendem intensiven Austausch und Diskussion. Involvierung statt Dauerberieselung. Aktion statt Passivität. Dazu ein leistbarer Teilnahmebeitrag (20 Euro), der für ein buntes Publikum sorgt und die TeilnehmerInnen einladen soll sich zu beteiligen.

Das Konzept ist uns erneut aufgegangen. Rege Beteiligung, eine sehr gute Stimmung, großartige Rückmeldungen und von der Stadt Salzburg, genauer von Vizebürgermeisterin Mag. Hagenauer, der Auftrag auch im Jahr 2017 gemeinsam ein carecamp demenz zu veranstalten.

Interessiert?
Dann sehen wir uns am carecamp demenz 2017 🙂
Wir freuen uns auf Sie!

Infos unter www.carecamp.at

Helga Rohra signiert ihr neu erschienenes Buch

Helga Rohra signiert ihr neu erschienenes Buch. Foto: Stadt Salzburg

Networking am carecamp demenz. Foto: Stadt Salzburg

Networking am carecamp demenz. Foto: Stadt Salzburg

 

 

Tags: , , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.

Sonja Schiff